HG 85 Köthen gegen HC Glauchau/M. (27 : 25)

Gesagt, getan – Tabellenzweiter HG 85 Köthen erfüllt Erwartungen nach einer schweren Geburt gegen den HC Glauchau-Meerane

von drh

Weiße Heim-Weste weiter gewahrt!

Die HG 85 Köthen hat im fünften Heimspiel mit einem Kraftakt in den letzten zwei Minuten den fünften Sieg eingefahren und damit den 2. Tabellenplatz gesichert.

Lukas Krug bewertete die Leistung seiner Mannschaft kurz und bündig: „Der Gegner hat sich gut auf uns eingestellt und eine unbequeme 5:1-Abwehr gespielt, wo wir zeitweise zwar gute Lösungen gefunden haben, aber am starken Torhüter Ludek Kylisek gescheitert sind. In der zweiten Halbzeit haben wir ein Kampfspiel abgeliefert und eine bessere Abwehrleistung geboten. Dabei wusste sich Chris Hoffmann deutlich zu steigern.“ In der Pressekonferenz gab Mannschaftskapitän Martin Lux die psychische Verfassung nach dem Auftritt des Favoriten in der ersten Halbzeit Preis: „Wir haben uns nach einer Kurzanalyse zusammengerauft und besprochen, wie wir es besser machen können. Es wurde eine sichtbare Einstellung, noch mehr Kampfgeist und Moral eingefordert. Und zu diesen Eigenschaften haben wir dann auch im Team gefunden und das Spiel zu unseren Gunsten entschieden.“

Der Gastgeber, der mit Steven Just (8/2) den erfolgreichsten Torschützen des Spiels stellte, hatte im ersten Durchgang mit dem 5:1-Defensiv-Verbund der Gäste einige Mühe. Der erwartete Angriffswirbel fand nicht statt. Ganz im Gegenteil, den Gästen gelangen durch den die Fäden auf der Spielmacherposition ziehenden Tschechen David Kylisek erfolgreichere Angriffsaktionen zu einer überraschenden 18:14-Halbzeitführung. Die Köthener liefen nach dem 13:13 (22.) bis zum Pausenpfiff ständig einem Rückstand hinterher. Dabei parierte Chris Panhans in der 27. Minute noch einen Strafwurf von Lars Lindner. Allein sechs Würfe flogen in diesem Zeitraum am HC-Tor vorbei oder waren eine sichere Beute von Torhüter Ludek Kylisek. Es war noch zu viel Sand im Getriebe bei den Gastgebern.

Nach dem Wiederanpfiff kam der Gastgeber besser auf Touren und packte seine kämpferischen Qualitäten aus. Steven Just und Stefan Luther verkürzten den Rückstand bis zur 35. Minute bis auf 17:18. Noch fanden die Würfe der anderen Angreifer der Bachstädter nicht den Weg ins gegnerische Gehäuse. Erst Lukas Krug und Steven Just glichen das Spiel mit ihren Treffern zum 22:22 (48.) dann hoffnungsvoll aus und Chris Hoffmann arbeitete mit seiner Abwehr jetzt gut und sauber gegen den Ball und den Gegner. Obwohl der HC in der 49. Minute auf Andre Blauhut, der Chris Hoffmann einen Schlag ins Gesicht verpasste und dafür die Rote Karte sah, verzichten musste, gelang Markus Elschker in Unterzahl erneut die Führung, die Steven Just postwendend per Strafwurf wieder ausglich. Weil aber die Hausherren danach zwei klare Chancen nicht verwerteten, witterte der HC berechtigt durch den Treffer von Christian Staude zum 24:25 / 57.) Morgenluft, dieses Spiel für sich entscheiden zu können. Doch letztlich durchkreuzten Bojan Mirilo und Steven Just sowie Stefan Luther mit ihren Treffern diesen Matchplan. Da gerieten die zwei Roten Karten gegen Markus Elschker und Lars Lindner zur Nebensache.

Im kommenden Spiel gegen den HC Elbflorenz II bedarf es einer konzentrierten Leistung, wenn das Ziel Verbleib in der Spitzengruppe der Mitteldeutschen Oberliga gesichert werden soll.

Aufstellung:

HG 85 Köthen: Christian Kanzler, Chris Panhans; Robert Kreller 2, Martin Lux, Tom Lüders, Jannes Hesse, Stefan Luther 7/1, Rene Uelsmann 1, Chris Hoffmann 1, Lukas Krug 3, Lukas Alter, Steven Just 8/2, Bojan Mirilo 5

HC Glauchau-Meerane: Ludek Kylisek, Stefan Schwinger, Sebastian Poppitz 5, Markus Elschker 2, Franz Schmidt 1, Christian Staude 3, Felix Heinrich, Oliver Pflug, Fabian Götze 3, Lars Lindner 5/2, Lukas Zauber, Andre Blauhut, David Kylisek 6

Siebenmeter:

HG 85 Köthen 4/3 - HC Glauchau-Meerane 3/2

Zeitstrafen:

HG 85 Köthen 3 - HC Glauchau-Meerane 7

Disqualifikation:

Elschker (60.), Lindner (60.), Blauhut 49.))

[zurück]


© KOETHENONLINE 2003-2015
Sie befinden sich hier: 1. Männer > Spielbericht
Version 5.8 | letzte Änderung: 11.08.2017
Home | Kontakt | Anfahrt | Impressum |