Die HG 85 Köthen reist in die Ernst-Grube-Halle in Freiberg

von drh

Die HG 85 Köthen reist am Samstag in die Ernst-Grube-Halle in FreibergNach der vierzehntägigen Punktspielpause reist die 1. Männermannschaft zur HSG Freiberg, um ihr zweites Auswärtsspiel zu absolvieren. Um 20.00 Uhr ertönt der Anpfiff durch die Unparteiischen Sebastian Meisel und Marcus Schwertz (SV Wartburgstadt Eisenach). Die Freiberger konnten im Auftaktspiel gegen den HC Aschersleben ihren Zuschauern ein Erfolgserlebnis präsentieren. Der 34:28 (17:13) - Sieg war ungefährdet. Den größten Anteil am 2-Punktegewinn hatten Martin Schettler (9) und Nico Werner (8 Treffer). Auch die knappen Auswärtsniederlagen beim HC Elbflorenz II (31:29) und zuletzt USV Halle (24:20) sind ein Indiz dafür, dass die HSG in dieser Saison durch personelle Veränderungen ihres Kaders an Leistungsstärke gewonnen hat. Saisonzielstellung des 20-köpfigen Kaders ist ein Platz im oberen Tabellendrittel.

Der Gastgeber hat sich auf zehn Positionen verändert. Acht Abgänge wurden durch zwölf Neuzugänge kompensiert. Darunter sind beide Trainer. Anel Mahmutefendic arbeitet jetzt beim TV Neuhausen und der Tscheche Jiri Tancos kam vom Absteiger ZHC Grubenlampe nach Freiberg. Er brachte Torhüter Keisuke Inamoto vom gleichen Verein mit. Neu im Kader sind vier Tschechen: Dominik Gelnar (HK Koprivnice), Matej Harvan und Dominik Balin (beide Banik Most) und Jan Mojzis (Kobilisy). Dazu gesellen sich Alvaro Rajic (RK Ptuj / Slowenien), Patrick Michel (HVO Cunewalde / Sachsenliga), Tom Probst (HSG Riesa-Oschatz / Sachsenliga), Felix Meinecke (TSV Fortschritt Mittweida / Bezirksliga), Niklas Lehnert und Yannic Morgenstern.

Zwar hat die HG 85 in den bisherigen 10 Vergleichen mit der HSG neun Siege und nur eine Niederlage, die aus der Spielzeit 2011/12 datiert ist, vorzuweisen, aber das alles hat nur statistischen Wert. Das momentane Leistungsangebot der Freiberger ist ein beachtenswertes und wird unsere Mannschaft maximal herausfordern. So ist in Freiberg zu erwarten, dass die Köthener ihr vorhandenes Kampf- und Spielpotenzial über die volle Distanz ohne gravierende Mängel abrufen müssen. Dabei muss vor allem die Abwehr stehen! Keeper Christian Kanzler hat in den letzten drei Spielen gezeigt, dass er mit seiner aktuellen Form in der Lage ist, der Abwehrformation zusätzliche Sicherheit zu bieten. Können von ihm und seiner Abwehr Bälle gesichert werden, dann eröffnen sich die Chancen zum Gegenstoß, die unsere konterstarken Speerspitzen Stefan Luther / Lukas Alter und Steven Just / Robert Kreller nutzen müssen. Funktioniert es nicht, sogenannte “einfache Tore” per Gegenstoß zu erzielen, wird es besonders auf die Rückraumakteure ankommen, den Aufbau zu organisieren und die Freiberger Deckung in Bewegung zu bringen. Gibt es Möglichkeiten, Bälle durchzustecken, lauern Rene Uelsmann / Chris Hoffmann am Kreis auf ihre Torchancen.

Im Heimspiel gegen den NHVC Delitzsch hat die Mannschaft gezeigt, dass sie diese Qualität besitzt. Auch in Freiberg hat das Team den Anspruch, unbedingt als Sieger vom Parkett zu gehen, um weiter im oberen Tabellendrittel zu verweilen. Die auswärtige Herausforderung ist keine klare Sache für die Köthener, dessen sind sich alle bewusst. Bei allen Warnungen dürften die HG 85-Akteure auch im Bewusstsein haben, dass sie dann, wenn sie voll konzentriert zu Werke gehen, mit ihrer kompromisslosen Abwehrarbeit Zugriff finden und wenig Fehler machen, über genug Potenzial verfügen, die Partie zu gewinnen. Über Motivation braucht man nach dem Auftritt gegen Delitzsch nicht zu reden. Die sollte zweifellos vorhanden sein, um weiter in den vorderen Tabellenrängen mitzumischen. Die Offensive des Gastgebers hat bisher 83 Tore erzielt. Dabei haben Rechtsaußen Nico Werner und Martin Schettler den größten Anteil. Mit nur einem Treffer weniger steht der HSG die HG 85 nicht viel nach. Allerdings haben die Köthener mit ihrer Defensivleistung (nur 70 Gegentreffer) gegenüber der HSG einen Vorteil, denn die musste 83 Gegentore kassieren.

Anmerkung: Für Rechtsaußen Steven Just wird es ein besonderer Auftritt, denn er feiert an diesem Tag seinen 26. Geburtstag.

[zurück]


© KOETHENONLINE 2003-2015
Sie befinden sich hier: 1. Männer > Vorbericht zum nächsten Spiel
Version 5.8 | letzte Änderung: 11.08.2017
Home | Kontakt | Anfahrt | Impressum |