Ein Sieg ist Pflicht!

von drh

Am 7. Spieltag der Mitteldeutschen Oberliga gastiert der Tabellenletzte HC Einheit Plauen in der Heinz-Fricke-Halle in Köthen. Um 19.00 Uhr wird das Spiel von den Unparteiischen Toni Hempel und Tizian Tralles aus Gera angepfiffen.

Der Vorjahreszwölfte musste sich in dieser Saison in allen sechs absolvierten Spielen deutlich geschlagen geben. Ohne Punktgewinn hängt die Rote Laterne derzeit in der Wieprechtstraße in Plauen.

Der HC gab zu Hause gegen Oebisfelde (23:34), HC Elbflorenz II (18:27) und den Ortsrivalen SV Plauen-Oberlosa (16:21) beide Punkte ab. Auswärts lief es nicht viel besser: HBV Jena (29:24), HC Burgenland (33:22) und Pirna (28:23) behielten beide Zähler in ihren Reihen. Diese Zielstellung haben die Köthener nach ihrem schwachen Auftritt beim HC Aschersleben auch im Visier, zumal sie in ihrer eigenen Spielstätte noch keinen einzigen Punkt in dieser Saison abgegeben haben.

Die Gäste aus dem Vogtland haben offensichtlich ein Konditionsproblem, denn sie konnten in den Spielen gegen Elbflorenz II, Pirna und zuletzt Plauen-Oberlosa in den ersten dreißig Minuten durchaus mithalten, bauten aber im weiteren Spielverlauf gravierend ab und verließen dabei die taktischen Vorgaben. Auch die Abwehr scheint ein Schwachpunkt zu sein. 172 Gegentreffer platzieren die Mannschaft auf dem letzten Platz im Ranking. Trainer Michel Wiesend bemängelte nach dem Derby gegen den Ortsrivalen auch die fehlende Konstanz und die zu hohe Anzahl von Fehlern und kritisierte, dass seine Offensive zu oft die falschen Entscheidungen getroffen hat.

Ein weiterer Grund für die unbefriedigenden Resultate dürfte der Verlust eines wichtigen Leistungsträgers sein. Marc Multhauf, der in der vorjährigen Saison für den HC noch 135 Tore warf und damit Platz 6 in der Torschützenliste der Mitteldeutschen Oberliga einnahm, spielt in dieser Saison beim Ortsrivalen SV Plauen-Oberlosa und hat hier seine Torjägerqualitäten bereits deutlich unter Beweis gestellt. Er erzielte bisher 37/14 Tore, die Platz 6 in der Torschützenliste der Mitteldeutschen Oberliga bedeuten.

Neben dem Torjäger verließ noch der junge Tscheche Matyas Mandaus den Verein sowie Trainer Rüdiger Bones. Mit Martin Danowski, vom Drittligisten TV Gelnhausen, hat der HC den einzigen Neuzugang zu verzeichnen. Der Kreisläufer warf bisher die meisten Treffer (23) in der Mannschaft. Ihm folgen Viktor Beketov (RL/RR – 19), Maximilian Krüger (RL/RA – 15), Moritz Rahn (LA – 14) und David Zbiral (RM – 13). Insgesamt wurden 126 Treffer erzielt, die das Schlusslicht bedeuten.

Die HG 85 will das anstehende Duell für sich entscheiden. In der vorjährigen Saison gelang ihr das Vorhaben zu Hause (32:25) und in der Einheit-Arena (19:27). Sie tut aber gut daran, die Spitzenstädter auf keinen Fall zu unterschätzen, denn, wer mit Arroganz zu hoch hinauswill, stößt gewöhnlich oben an. Der Gastgeber weiß, dass diese Partie kein Selbstläufer wird. Dementsprechend wir Trainer Dr. Bodo Kreutzmann seine Mannschaft vorbereitet haben.

[zurück]


© KOETHENONLINE 2003-2015
Sie befinden sich hier: 1. Männer > Vorbericht zum nächsten Spiel
Version 5.8 | letzte Änderung: 11.08.2017
Home | Kontakt | Anfahrt | Impressum | Datenschutz |