Vorbericht zum Spiel vom 18.01.2020
Schwerer Gang ins Vogtland
Es wird Zeit für die Wende

Das Spiel beim Tabellenzehnten am Samstagabend in der Dreifelder-Sporthalle in Plauen wird alles andere als eine leichte Aufgabe. Dort haben in dieser Saison die SG Pirna (29:26), der aktuelle Tabellenführer NHV C Delitzsch (30:25) und der HSV Bad Blankenburg (28:25) verloren. Und der USV Halle (28:28) sowie der HSV Apolda (24:24) kamen auch nicht über ein Unentschieden hinaus. Dass man den HC in dessen Spielstätte besiegen kann, haben die SV Plauen-Oberlosa (25:29), HSG Freiberg (25:26) und der SV Oebisfelde (24:30) bewiesen.

Das im Hinspiel praktizierte Erfolgskonzept der Bachstädter führte zu einem Doppelpunktgewinn. Zwar geizte der Gastgeber in der ersten Hälfte mit Hurra-Momenten und in der Offensive fehlte am linken Flügel bei den Abschlüssen die nötige Präzision, aber der Auftritt im zweiten Durchgang ließ diesen Mangel vergessen. Als die Köthener ihr Tempo steigerten und mehrere geniale Spielzüge auftischten, drängten sie die Spitzenstädter auf die Verliererstraße.

Beim Unentschieden gegen den USV Halle, gelang es der Abwehr der Spitzenstädter nicht, die Kreisläufer des USV unter Kontrolle zu bringen. Dazu kam, dass sich unerklärliche Fehlabspiele und Unkonzentriertheiten in das Spiel des Gastgebers einschlichen, die der Gegner nutzte, um eine 4-Tore-Führung zu erzielen. Weil sich aber sowohl Torhüter Jan Misar als auch Josef Pour deutlich zu steigern wussten und Mittelmann David Zbiral seine Nebenleute erfolgreich in Szene setzte, konnte der HC das Spiel ausgleichen und selbst in Führung gehen. In den letzten Minuten des Spiels musste Einheit in doppelter Unterzahl agieren. Dass sie dabei nicht verloren, verdeutlicht die Kampfmoral in ihren Reihen. Auch zuletzt in Pirna (17:17) bewies die Mannschaft diese Willensstärke erneut. Die Spitzenstädter kämpften bis zur allerletzten Sekunde und belohnten sich mit einem Punkt.

Die bisherigen Ergebnisse beurkunden, dass den Bachstädtern der HC mit seiner Spielweise liegt. In neun Spielen blieb die HG 85 Köthen siebenmal Sieger, spielte einmal Remis und verlor eine Partie in der Spielstätte des HC (2015/16 – 26:17). Eine Vorhersage darüber, ob die Bachstädter bei der gezeigten Leistung gegen den HC Aschersleben in der Erfolgsbahn gegen den HC bleiben, ist wage. Aus den letzten fünf Spielen holten sie gegen die jetzt von Vasile Sajenev trainierte Mannschaft 10:0 Punkte. Diese Statistik ist für eine momentane mentale Aufbauhilfe nicht brauchbar, denn die Bachstädter stolperten in der bisherigen Saison auch schon viermal in den Auswärtsspielen. Einfache Gegner gibt es in dieser Liga schlichtweg nicht. Euphorie ist fehl am Platze. Man darf gespannt sein, mit welchem Nachwuchsspieler Trainer Dr. Bodo Kreutzmann die Personallücke, die durch die Verletzung von Matej Konsel entstanden ist, schließt. Die Köthener müssen unbedingt die Qualitäten abrufen, die ihnen positive Erfolgserlebnisse eingebracht haben, ansonsten rutschen sie weiter in die Nähe der Abstiegszone. Beim Blick auf die Tabelle klafft zwischen den beiden Kontrahenten nur ein Punkt. Die Wichtigkeit der Begegnung ist gar nicht hoch genug einzustufen. Die Köthener sind zum Siegen verdammt. Es wird Zeit, die Kehrtwende einzuläuten.

Dabei wird wichtig sein, wie die Köthener Abwehr den wuchtigen Kreisläufer Martin Danowski (98/27 Treffer), Maximilian Krüger (66/8, Rückraum) und Matyas Burda (65 Treffer) in den Griff bekommen.

von drh

Torschützenvergleich


Platz

Spieler

Mannschaft

Tore

Tore/Spiel

7m

Spiele

Torschützenvergleich


Spieler

Mannschaft

Tore

7m

Spielinformation


HG 85 Köthen gegen SV Oebisfelde 1895

Samstag, 07.03.2020

Anpfiff: 19:00 Uhr


Dreifelder-SH am BSZ

08525 Plauen | Wieprechtstr. 11


Platzierungsverlauf


Ergebnisse aus Sicht der HG 85 Köthen


Zeitstrafenvergleich


Impressum | Datenschutz
Statistik
heute: 280
gesamt: 899498
online: 4
HG 85 Köthen e.V.
Heinz-Fricke-Sporthalle
An der Rüsternbreite
06366 Köthen

Tel.: +49 3496 55 13 22
Fax: +49 3496 55 13 79
eMail: info@hgkoethen.de
Werde Mitglied der HG 85 Köthen!
© KOETHENONLINE 2003-2019
Version 6.0 | Stand: 21.07.2019