Spielbericht vom 02.11.2019
Klarer Auswärtssieg durch starke Abwehr und überragenden Torwart!

Ergebnis


26 : 33
HSV 2000 Zerbst e. V. : HG 85 Köthen 

Aufstellung


Tino Soutschek, Julian Stoye; Daniel Schwarz, Martin Winkler, Niklas Keller 3, Lucas Kunze, Tim Gmirek 2, Florian Wittig 3, Joey Schimmelpfennig 7, Stephan Richter, Maurice Birkner 1, Oscar Winter 13/3, Tarek Jaidi 3, Paul Lipka 1

Saison: 2019/20


Am 8.Spieltag fuhr die 2.Männermannschaft einen 26:33-Auswärtssieg beim HSV 2000 Zerbst ein und setzte somit ihre Siegserie fort. Bis zu dieser Partie hatten die Zerbster noch kein Heimspiel verloren. Von Anfang an übernahm die Zweite die Kontrolle über die Partie sowohl über eine solide Abwehr als auch über die klare Chancenverwertung im Angriff. So stand es nach 8 Minuten bereits 0:5 für die Bachstädter. Zu diesem Zeitpunkt nahm der Gegner bereits seine 1. Auszeit, um etwas zu ändern. Von da an verlief die Partie ausgeglichen. Durch kleine Fehler auf Seiten der Köthener stand es in der 17.Minute 6:9. Die Gäste kamen zu der Einsicht, dass man es dem Gegner nicht weiter so einfach machen kann. So wurde in der Abwehr noch aggressiver, aber fair, angepackt. Durch Tore von Oscar Winter setzten sich die Köthener bis zur Halbzeit 10:17 ab.

In der Halbzeit wurden durch die Trainer Schmidt und Schimmelpfennig die vorangegangen Fehler angesprochen, welche es zu beseitigen galt.

Das erste Tor der 2.Halbzeit erzielten die Zerbster. Von nun an kam die Partie richtig ins Laufen. Dafür war das Tempospiel auf beiden Seiten ausschlaggebend. So stand es nach 38 Minuten durch Konter und schnelle Angriffe 16:24. Bei diesem Stand nahmen die Zerbster ihre 2. Auszeit.

Konnten die Hausherren noch einmal Anschluss an die Partie finden? Nein! Unsere Abwehr stand unter der Regie von Maurice Birkner weiterhin stabil. Durch 2 Tore von Joey Schimmelpfennig setzten sich die Bachstädter auf 17:27 (42.) ab. Mit einer 10-Tore-Differenz war dies die größte Führung für die HG 85. Doch dann folgte wie immer in ihren Reihen eine Schwächephase, die einen 4:0-Lauf der Zerbster zur Folge hatte. Daraufhin legte das Trainerduo der HG 85 die Timeout-Karte. Die einminütige Pause kam zum richtigen Zeitpunkt, denn danach fanden die Köthener wieder in ihr erfolgreiches Spiel zurück, ohne sich bis zum Ende noch weiter absetzen zu können. Die Zerbster hatten nicht mehr die Kraft, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Erwähnenswert: Der zweitbeste Torschütze der Liga warf nur 5 Feldtore.

Trainer Schimmelpfennig sagte nach der Partie: "Wir waren von Beginn an in der Abwehr hellwach und haben uns, daraus resultierend, über unser Tempospiel absetzen können. Selbst in der 2. Halbzeit hatten wir trotz einer kurzen Schwächephase auch im Positionsspiel immer eine Antwort auf die Zerbster Spielweise. Torhüter Tino Soutschek zeigte einmal mehr seine sehr starke Form, welche unter anderem durch die gutstehende Abwehr, geführt von Maurice Birkner, resultierte. Im Angriff stachen vor allem Winter und Schimmelpfennig mit ihren Treffern hervor." Trainer Schmidt fügte hinzu: "Durch eine starke Abwehrleistung und einen überragenden Tino Soutschek im Tor haben wir den Gegner in der ersten Halbzeit klar beherrscht. Zerbst versuchte, viel zu ändern, aber darauf hatte unsere Mannschaft immer wieder eine Antwort. Ziel für die 2. Halbzeit war es, dem Gegner nicht wieder ins Spiel kommen zu lassen."

Bis auf eine kurze Schwächephase erfüllte die Mannschaft die Vorgaben beider Trainer. Alle Feldspieler bekamen ihre Einsatzzeiten, ohne dass ein Leistungsabfall erkennbar war. Mit dieser sehr starken Mannschaftsleistung geht der Tabellenzweite am Samstag in das Heimspiel gegen den SV G-W Wittenberg II. Anpfiff ist um 16 Uhr. Die Mannschaft will diesen hervorragenden Tabellenplatz sichern und freut sich auf die Unterstützung von den Rängen. Mit einem Sieg lässt sich der höchste Gipfel des Harzes im Rahmen einer teambildenden Maßnahme am darauffolgenden Sonntag viel leichter bezwingen.

von J. Schimmelpfennig

Impressum | Datenschutz
Statistik
heute: 410
gesamt: 809398
online: 6
HG 85 Köthen e.V.
Heinz-Fricke-Sporthalle
An der Rüsternbreite
06366 Köthen

Tel.: +49 3496 55 13 22
Fax: +49 3496 55 13 79
eMail: info@hgkoethen.de
Werde Mitglied der HG 85 Köthen!
© KOETHENONLINE 2003-2019
Version 6.0 | Stand: 21.07.2019