Spielbericht vom 09.10.2021
HG 85 bleibt auch im vierten Spiel unbesiegt und somit Tabellenführer

Ergebnis


30 : 24
HG 85 Köthen : HC Einheit Plauen

Aufstellung


HG 85 Köthen: Christian Kanzler, Leonard Serfas; Lukas Krug 5, Frank Grohmann 6/3, Martin Danowski 5, Steven Just 5, Tom Groll 1, Rene Uelsmann 2, Morten Haugaard Olesen 4, Tim Gmirek, Tarek Jaidi 1, Justin Milkow 1

HC Einheit Plauen: Josef Pour, Jan Misar; Karel Kveton 3, Kevin Model 2/1, Marcel Gemeinhardt, Maximilian Krüger 2, Jiri Fort 1, Jannis Roth 2, Jan Kacin 8/2, Matyas Mandaus 4, David Zbiral 2, Dominik Pecek, Jakub Sira

Torschützen



Der HC Einheit Plauen kann in Köthen nicht gewinnen

Die HG 85 Köthen hat in einem gutklassigen Spiel ihr viertes Pflichtspiel in Folge gewonnen und erneut die 30-Tore-Marke erzielt. Sie ließ den HC Einheit Plauen während der gesamten Partie nur einmal die Führung übernehmen und setzte dann ihrerseits mit Glanzpunkten den Gegner in der 2. Halbzeit außer Gefecht.

Nach den Trümpfen des Siegers gefragt, antwortete Christian Kanzler, der selbst eine bravouröse Leistung im Tor abgeliefert hatte, nach Spielende sehr zufrieden: "Wir haben das, was wir uns vorgenommen haben, aus der zweiten Welle Tore zu erzielen, gut umgesetzt. Sowohl unser Links- als auch Rechtsaußen hat seine Tore erzielt. Dazu stand unsere Abwehr sehr gut. Und im Positionsangriff haben wir unsere Aufgabe sehr gut gelöst. So konnten wir es uns leisten, auch den jüngeren Spielern Einsatzzeiten zu geben. Unseren Vorsprung haben wir clever verwaltet."

Die Haupt-Musik in den ersten 15 Minuten in der Heinz-Fricke-Halle spielten Frank Grohmann, Lukas Krug, Morten Olesen und Martin Danowski. Lukas Krug war dabei mit drei präzise verwandelten Würfen der Auffälligste, was Trainer Jan Richter später zu einer Sonderbewachung veranlasste, die aber nicht so griff, wie er sich das vorstellte. Zudem wechselte er in der 16. Minute seinen erfolglosen Kreisläufer Jakub Sira gegen Karel Kveton ein, dem bis zum Halbzeitpfiff auch kein Treffer gelang. Beim Stand von 12:11 tauschte der HC-Coach auch seinen Taktgeber David Zbiral gegen Kevin Model aus, weil sich auch von dieser Position keine Feuerkraft entwickelte. In den Reihen des Gastgebers lief es weitaus erfolgreicher. Den letzten Treffer zur 17:14-Halbzeitführung erzielte Frank Grohmann mit einem sicher verwandelten Strafwurf. In den Reihen der Gäste war Jan Kacin bis dato der erfolgreichste Schütze. Er erzielte sieben seiner insgesamt acht Tore.

Nach dem Seitenwechsel drängten die Köthener auf eine schnelle Entscheidung und die nicht sattelfeste Abwehr der Gäste wackelte. Hinzu kam, dass zwischen der 32. und 38. Minute dem HC gegen die offensive HG-Abwehr kein einziges Tor gelang. Die Gastgeber-Defensive stand wie eine Eins. Fehlwürfe in den Reihen des HC nutzten die Bachstädter zu erfolgreichen Tempogegenstößen. Die Gäste versuchten mit individuellen Aktionen, sich Wurfsituationen zu erarbeiten, was jedoch nur bedingt gelang. Beim vorentscheidenden Stand von 24:17 (42.) lud Trainer Jan Richter zur zweiten Besprechung ein und ordnete eine Manndeckung gegen Lukas Krug durch Kevin Model an. Domenik Pecek wurde zeitweilig auch mit der gleichen Aufgabe gegen Spielmacher Tom Groll, der wieder eine sehr gute Leistung abrief, beauftragt. Auffällig, Linksaußen Jan Kacin, der im ersten Durchgang ein ständiger Gefahrenherd war, blieb im zweiten Durchgang wirkungslos, weil er geschickt abgeschirmt wurde. Trainer Martin Lux forderte jetzt seinerseits, das Spiel an den Kreis und den rechten Flügel zu verlagern, was sich als erfolgreicher Schachzug erwies, denn von diesen Positionen fielen nicht nur die Treffer 27, 28, 29 und 30, sondern sie lösten jetzt endgültig die Spannung in diesem fair geführten Spiel, an dem auch die Unparteiischen Dominik Rose und Simion Michel ihren Anteil hatten. Die Dominanz des Gastgebers ist auch am Spielfilm abzulesen. Für den Spielausgang waren zwei Faktoren wesentlich. Zum einen agierten die Hausherren im Angriff konzentrierter und zum anderen präsentierte sich die Abwehr mit einem leistungsstarken Christian Kanzler stabil.

von drh
Impressum | Datenschutz
Statistik
heute: 311
gesamt: 1234723
online: 12
HG 85 Köthen e.V.
Heinz-Fricke-Sporthalle
An der Rüsternbreite
06366 Köthen

Tel.: +49 3496 55 13 22
Fax: +49 3496 55 13 79
eMail: info@hgkoethen.de
Werde Mitglied der HG 85 Köthen!
© KOETHENONLINE 2003- 2022
Version 6.0 | Stand: 21.07.2019