Spielbericht vom 16.10.2021
Achtbar in Delitzsch geschlagen

Ergebnis


28 : 28
NHV C Delitzsch : HG 85 Köthen

Aufstellung


HG 85: Rene Uelsmann , Leonard Serfas ; Morten Haugaard Olesen 1, Justin Milkow , Lukas Krug 6 , Christian Kanzler , Steven Just 6/3 , Tarek Jaidi , Tom Groll2 , Frank Grohmann 10/1, Tim Gmirek, Martin Danowski 3

NHVC Delitzsch: Marian Voigt, Georg Eulitz 5, Michael Günther 1, Lukas Kürth 1/1, Niklas Prautzsch 7, Martin Müller, Daniel Sowada 3, Marius Haring, Niklas Zierau, Benet Bauer, Maximilian Kalliske, Benedikt Schmidt 4/4, Thoman Oehlrich 4, Moritz Brodowski 1, Yves Voigtländer 2,

Torschützen



HG 85 Köthen weiterhin unbesiegt

Die HG 85 Köthen stand am Samstagabend beim NHV C Delitzsch eine halbe Minute vor dem Schlusspfiff vor dem 1. Doppelpunktgewinn gegen die Nordsachsen. Doch Niklas Prautzsch verhinderte in letzter Sekunde dieses Unternehmen der Bachstädter, die sich nach einem 17:21-Rückstand (43.) bravourös die Führung zurückholten und am Ende das gerechte Unentschieden mit nach Hause nahmen. Mit 9:1 Punkten ist die Tabellenführung nach wie vor in ihren Händen.

In einer von beiden Seiten fair geführten Auseinandersetzung glänzte der Tabellenführer in den ersten fünf Minuten des Spiels. Innerhalb von zwei Zeigerumdrehungen konnte man auf der Anzeigetafel das 0:3 leuchten sehen. Zweimal der überragende Schütze Frank Grohmann und einmal Lukas Krug waren die Torschützen. Auch in den darauffolgenden Minuten des Spiels dominierte der Tabellenführer. Lukas Krug und Martin Danowski netzten zum 2:6 (7.) ein. Der Gastgeber hatte bis zur 14. Minute lediglich vier verwandelte Strafwürfe in die Statistik eingebracht. Moritz Brodowski war der erste Schütze, der in der 14. Minute ein Feldtor der Sachsen erzielte. Unplatzierte Würfe und vorzeitige Abschlüsse aus ungünstigen Wurfpositionen und Defensivmängel in den Reihen der Gäste nutzten die Delitzscher, um Schritt für Schritt den Rückstand abzuschmelzen und in der 20. Minute erstmals selbst in Führung zu gehen. Frank Grohmann verkürzte bis zur Pause mit dem letzten Treffer der 1. Spielhälfte den Rückstand auf 16:14.

lm zweiten Durchgang ließen sich die Gastgeber auch weiterhin nicht beirren und kämpften mit viel Herzblut um jeden Ball. Das Spiel entwickelte sich zu einem spannenden Thriller, in dem der NHV in der 44. Minute 22:18 führte. Aber die Bachstädter legten in der Folge die Verunsicherung wie einen alten Mantel ab und egalisierten den Spielstand bis zur 50. Minute auf 22:22. Und weil ihre Abwehr jetzt auch wieder an Griffigkeit zulegte, führten sie zwei Minuten später sogar wieder. Dass der Gastgeber selbst nicht mehr die Führung übernehmen konnte und fortwährend auf den Ausgleich bedacht war, hatte seinen Grund auch in der Disziplinlosigkeit von Thomas Oehlrich, der in der 55. Minute wegen Meckerns den Roten Karton sah und somit das Abwehrgefüge des Gastgebers schwächte. Frank Grohmann nutzte beim Stand von 27:27 (57.) eine Lücke in der Abwehr der Hausherren zum 27:28. Aber am Ende war es Niklas Prautzsch, der die Köthener Hoffnungen auf einen Doppelpunkt zunichte machte. Eine Folge von vielen Willensakten lieferte ein Ergebnis, das am Ende kein Grund zur Unzufriedenheit sein sollte.

von drh
Impressum | Datenschutz
Statistik
heute: 311
gesamt: 1234723
online: 11
HG 85 Köthen e.V.
Heinz-Fricke-Sporthalle
An der Rüsternbreite
06366 Köthen

Tel.: +49 3496 55 13 22
Fax: +49 3496 55 13 79
eMail: info@hgkoethen.de
Werde Mitglied der HG 85 Köthen!
© KOETHENONLINE 2003- 2022
Version 6.0 | Stand: 21.07.2019