Spielbericht vom 05.03.2022
Schelligkeit und Präzision in den Reihen des Tabellenführers in Halbzeit zwei waren der Grundstein zum Erfolg.

Ergebnis


25 : 34
1. Sonneberger HV : HG 85 Köthen

Aufstellung


HG 85 Köthen:Leonard Serfas, Tino Soutschek; Lukas Krug 6, Frank Grohmann 3/1, Steven Just 4/1, Tom Groll 3, Rene Uelsmann 4, Morten Haugaard Olesen 5, Jakob Hensen 5, Tim Gmirek, Tarek Jaidi 1, Tom Lüders 1, Justin Milkow 2

Sonneberger HV: Havard Martinsen,Tizian Bittermann; Konstiatyn Ustymenko 3, Oleg Kumogorodskyy 2, Paul Dietrich 4, Dinu Untu, Dino Mustafic 6/1, Anatoli Bulov 6, Boris Levitskiy 1, Martin Blechschmidt, Manuel Müller 2, Pit Poser 1

Torschützen



Die HG 85 Köthen hat am Samstagabend in Sonneberg mit dem 34:25 (20:17) - Sieg einen sehr couragierten und konzentrierten Auftritt hingelegt und damit die Tabellenführung verteidigt.

Rene Uelsmann, der den in Quarantäne befindlichen Martin Danowski am Kreis vertrat, gab nach Spielende eine Kurzbilanz: "Wir haben das Spiel so aufgezogen, wie wir es uns vorgenommen hatten. Schnell und mit wenigen Fehlern in der Offensive zu agieren und nach Ballgewinnen schnelle Tore zu erzielen. Das ist uns fast perfekt gelungen. In der Abwehr waren wir in Halbzeit eins noch etwas zu passiv, was sich aber ab der 31. Minute geändert hat. Da haben wir in der Defensive noch konsequenter gearbeitet, nur 8 Tore zugelassen und Ballgewinne erzielt und mittels schneller Mitte ohne technische Fehler zu machen, mehrfach getroffen. Zum Erfolg trugen auch die Durchbrüche unserer beiden Mittelmänner Jakob Hensen und Tom Groll sowie auf der Halbposition Lukas Krug und Linksaußen Haugard Olesen bei."

Trainer Martin Lux fügte an: "Ja es stimmt, in der ersten Halbzeit waren wir in der Abwehr zu passiv, wodurch uns der Zugriff gefehlt hat. In diesem Zeitraum hat die Programmumsetzung nicht gut funktioniert, auch deshalb, weil die Sonneberger aufopferungsvoll aufgetreten sind. 17 Gegentore in einer Halbzeit zeigen, wir haben in diesem Zeitfenster zu viel zugelassen."

lm vierten Auswärtsspiel der Saison 2021/22, das sehr fair geführt und von den Unparteiischen Frank Becker und Sven Seltmann gut geleitet wurde, setzte die HG 85 Köthen gegen den Sonneberger HV ein dickes Ausrufezeichen. Die Bachstädter positionieren sich mit dem Doppelpunktgewinn weiterhin auf Platz eins der Tabelle in der Mitteldeutschen Oberliga.

Trainer Martin Lux beorderte Rene Uelsmann für Martin Danowski an den Kreis, wo er mit vier Treffern erfolgreich war. Im Tor vertraten Leonard Serfas bis zur 45. Minute und Tino Soutschek danach den immer noch verletzten Christian Kanzler. Der Gastgeber hielt in den ersten 17 Minuten dem Druck der Gäste durchaus stand, geriet aber durch den Zwischenspurt des Tabellenführers zwischen der 17. und 22. Minute durch die Treffer von Lukas Krug (3), Haugaard Olesen (2) und Rene Uelsmann (1) in Rückstand, dem er in der restlichen Spielzeit nur noch hinterherlaufen konnte. Der 11:16 - Vorsprung der Gäste war die Grundlage und psychische Basis für den Fortgang des erfolgreichen Spiels.

Haugaard Olesen war der erste Schütze nach Wiederbeginn. Der Gastgeber geriet durch die nun noch bessere Abstimmung in der Abwehr der Bachstädter vor immer größere Probleme beim Abschluss. Bis zur 49. Minute gelangen den Spielzeugstädtern nur 4 Tore, die Gäste erzielten 7. Die Gäste nutzten die sich bietenden Chancen überaus souverän. Sie blieben die spielführende Mannschaft und zementierten die Kräfteverhältnisse. Beim 20:27 (48.) war der Gegner ausgeknockt, seine Abwehr mehr und mehr auseinandergebrochen, die Partie entschieden und der Weg frei, den Spielern der zweiten Reihe Spielpraxis zu gewähren, was sie auch erfolgreich taten. Das Plus des Tabellenführers war in diesem Spiel die Grundaggressivität der Abwehr und die Torgefahr von allen Positionen. Diesen Qualitäten hatte die Heimsieben den Gästen mit zunehmender Spieldauer nichts entgegenzusetzen.

von drh.
Impressum | Datenschutz
Statistik
heute: 206
gesamt: 1215711
online: 11
HG 85 Köthen e.V.
Heinz-Fricke-Sporthalle
An der Rüsternbreite
06366 Köthen

Tel.: +49 3496 55 13 22
Fax: +49 3496 55 13 79
eMail: info@hgkoethen.de
Werde Mitglied der HG 85 Köthen!
© KOETHENONLINE 2003- 2022
Version 6.0 | Stand: 21.07.2019